• Deutsch
    • Englisch

Unser mRNA-Panel

Das Kern-Panel der Lipocyte BioMed umfasst die mRNAs hinsichtlich: HMGA2, PPARG, ADIPOQ und IL-6. Es kann bei Bedarf um weitere mRNAs ergänzt werden.

HMGA2

HMGA2 (High Mobility Group AT-hook 2) ist ein Transkriptionsfaktor, der die Regulation der Genexpression beeinflusst und zur Gruppe der High-Mobility-Group-A Proteine gehört. Als architektonische Transkriptionsfaktoren erhöhen oder hemmen sie die Bindungsfähigkeit weiterer Transkriptionsfaktoren über strukturelle Veränderungen in der Chromatinorganisation. Das HMGA2-Protein spielt eine wichtige Rolle in biologischen Prozessen, wie z.B. Wachstum, Vermehrung und Differenzierung.

PPARG

PPARG (Peroxisome proliferator-activated receptor gamma) ist ein ligandenbindender nukleärer Transkriptionsfaktor der PPAR-Unterfamilie, der zur Gruppe der nukleären Hormonrezeptoren gehört. PPAR-gamma aktiviert die Transkription verschiedener Gene durch Heterodimerisierung mit Hilfe des Retinoid-X-Rezeptors α (RXRα).

ADIPOQ

ADIPOQ (Adiponectin, C1Q and collagen domain containing) kodiert Adiponektin, das eine wichtige Rolle bei der Glukoseregulierung und der Fettsäureoxidation spielt. Es fördert die Stoffwechselgesundheit, einschließlich der Induktion der Fettsäureoxidation in der Leber, der Unterdrückung der Glukoseproduktion in der Leber, der Verbesserung der β-Zellfunktion und der Erhöhung der peripheren Insulinsensitivität.

IL-6

IL-6 (Interleukin 6) ist ein Zytokin, das sowohl bei Entzündungsreaktionen als auch bei der Reifung von B-Lymphozyten eine Rolle spielt. Etwa ein Drittel des im Blutplasma zirkulierenden IL-6 stammt aus dem Fettgewebe. Die Menge an IL-6 im Plasma korreliert positiv mit Adipositas, d.h. im Plasma von adipösen Menschen sind in der Regel höhere Konzentrationen von IL-6 anzutreffen. Eine erhöhte Sekretion von IL-6 bei Adipositas trägt zur metabolischen Dysfunktion bei.

Wir erschließen das Potenzial des Fettgewebes

Unterhautfettgewebe (UFG)

Das Unterhautfettgewebe (UFG) spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung und Modulation von Stoffwechselerkrankungen. Es bietet vollkommen neue Ansätze für eine personalisierte Medizin.

Mehr lesen

mRNAs sind ein Schlüssel zur personalisierten Medizin

mRNAs (messenger RNAs)

mRNAs (Messenger-RNAs) übermitteln genetische Informationen im Körper. Sie sind maßgeblich an der Modulation von Stoffwechselprozessen beteiligt, insbesondere an Prozessen des Energiestoffwechsels. Bei Stoffwechselerkrankungen können sie als „drivers of pathology“ angesehen werden.

Mehr lesen

Wir gehen neue Wege in der Diagnostik, der Therapie und der Prävention

Diagnose

Die mRNA-Analyse des UFG bietet völlig neue Einblicke in den Energiestoffwechsel. Insbesondere bei Stoffwechselerkrankungen spielen die aktuelle Dynamik des Körpers und Umwelteinflüsse eine weitaus größere Rolle als die genetische Disposition des Patienten.

Mehr lesen

Therapie

Der Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung von Stoffwechselerkrankungen liegt im Eingriff in die der Krankheit zugrundeliegenden biologischen Prozesse. Da die mRNA des UFG in zentraler Weise in die Pathologie dieser Erkrankungen involviert sind, bieten sie einen starken Hebel für die Therapie.

Mehr lesen

Prävention

Ein großer Vorteil der mRNA-Analyse des Unterhautfettgewebes liegt in der sehr frühen Erkennung von Fehlentwicklungen des Stoffwechsels, lange bevor in der Blutanalyse erste Anzeichen erkennbar werden oder körperliche Symptome auftreten. Sie ist daher ein wichtiger Baustein in der präventiven personalisierten Medizin.

Mehr lesen